Jura studieren – Ja/Nein ?

Hallöchen Leute,

heute mal ein etwas anderer Post. Ich würde euch gerne über mein neues Studium berichten, um euch vielleicht ein wenig weiter zu helfen in der Entscheidung, wo es jetzt lang geht. Vor einem Jahr war ich auch in dieser Situation, und wusste nicht wohin mit mir, fing ein Politikstudium an und brach es kurz darauf wieder ab. Aber das war auch gar nicht so schlimm, denn:

Es ist nie zu spät, was neues zu Beginnen

Und das meine ich auch so. Die Renten werden sowieso immer weniger und wer weiß denn schon, ob wir überhaupt noch staatliche Rente bekommen. Also lasst euch nicht unter Zeitdruck stellen und probiert soviel aus wie es geht. Aus mir völlig unerfindlichen Gründen bekommen wir während des Abiturs ja überhaupt keine Einblicke in die juristische Arbeit, die eigentlich viel zu wichtig ist. Schnuppert also mal ein Semester rein und wenn es was für euch ist; Glückwunsch, ihr habt ein tolles Studium vor euch. Wenn nicht, ist das ja auch nicht schlimm, man kann sich ja auch wieder für etwas Neues einschreiben.

Der gefürchtete NC

Ja, der NC kann eine Hürde darstellen, aber es gibt Mittel und Wege um etwas zu tricksen. In Bielefeld, wo ich zur Zeit bin, gibt es keinen NC. Heißt: Man kann sich einschreiben, ohne abgelehnt zu werden. Wenn ihr jetzt aus Bayern kommt ist das natürlich doof aber auch nicht so schlimm, die ganzen Materialen stehen im Internet, es ist also nicht wirklich notwendig zur Uni zu gehen. Nur zu den Klausuren, aber da findet man sich bei Airbnb o.ä. Mittel, um dort eine Woche zu übernachten. Zum 2. Semester kann man sich dann für andere Unis bewerben. Da fällt der NC immer etwas besser aus, da es zum 2. Semester nicht mehr ganz so viele Bewerber gibt. Ansonsten kann man bis zum Sommersemester im April warten, da war dieses Jahr in Bochum der NC bei 2,5 also völlig im Rahmen.

6 Jahre studieren, wirklich ?

Diese Zahl kann einen schon abschrecken 4,5 Jahre Regelstudienzeit plus 2 Jahre Referendariat. Aber man muss sich immer vor Augen halten, wie die Einstiegsgehälter in den großen Kanzleien aussehen könnten. Da träumt so mancher BWL Student ein Leben lang von. Nach dieser Zeit hat man ein wirklich knallhartes Studium hinter sich, kann aber auch behaupten wirklich etwas zu können. Und zwar etwas sehr wichtiges. Juristen werden immer gesucht. Unser Professor hat uns in der 1. Woche direkt gesagt, es würden jedes Jahr 900.000 Menschen in Rente gehen aber nur 700.000 fertig ausgebildete Leute hinterherkommen (niedrigere Geburtenrate und so). Worauf also noch warten und sich von allen bekloppt machen lassen man würde eh keinen Job finden? Das stimmt nämlich nicht, im Notfall kann man immer noch eine eigene Kanzlei aufmachen oder sich mit einem Master obendrauf von allen abheben. Diesen natürlich am Besten aus dem Auslang (Da dauert er auch nur 1 Jahr zum Teil zB in den Niederlanden)

Ich will aber noch Freizeit haben

Die hat man auch als Jurastudent! Es ist ja nicht so wie in der Schule, dass man 8 Stunden mit unwichtigen Fächern bombadiert wird und anschließend noch für seine 4 Abifächer büffeln soll. Du kannst zur Uni gehen wann du willst. Wenn du nicht willst, ist das auch überhaupt nicht schlimm weil es ja genügend Lehrbücher und Material im Internet gibt. Die Professoren laden oft die Slides der Powerpoint auf eine Internetplattform mit ergänzenden Aufsätzen, Urteilen, Zeitungsartikeln usw. Es gibt also genügend zu tun. Auch zu Hause. Geht man nun, statt von 8 bis 4 in die Schule, vielleicht von 10 bis 2 an den Schreibtisch, reicht das meiner Meinung nach völlig aus, um mitzukommen. Und ich finde, dass 4 Stunden am Tag lernen wirklich nicht zuviel ist, wenn man ansonsten die ganze Zeit frei hat. Ansonsten kann man auch das ganze Semester über chillen, nur halt einen Monat vorher sich völlig vom sozialen Leben abmelden und alles in 4 Wochen nachholen. Kann man machen, wenn man das so lieber hat. Am Ende zählt ja sowieso nur „4 Gewinnt“. Hat man 4 Punkte (von 18) hat man bestanden und kann munter weitermachen.

Wie, nur 4 Punkte? Ich hatte sonst immer mindestens 12!

Für die Leute, die in der Schule immer Klassenbeste waren, wird das jetzt ganz hart. Es gibt leider kaum Klausuren, die über 10 oder 12 Punkte sind, da die Prüfungen so konzipiert sind, dass sie für uns nicht zu schaffen sind. Die Profs wollen einfach nur wissen, ob man die Vorgehensweise verstanden hat. Alles andere kommt später noch. Am Ende der 4,5 Jahre steht ja das Staatsexamen und da sollte man dann schon seine 10 Punkte haben aber das ist ja noch lange hin! Bis dahin gilt 4 Gewinnt!

Im Großen und Ganzen kann ich das Jurastudium wirklich jedem empfehlen, der noch nicht wirklich weiß was er will. Es öffnet einem sämtliche Türen und man bekommt mal einen anderen „Stoff“ als in der Schule, da die Juristerei dort ja nicht vorgestellt wird.

Versuchts einfach!

Wer von euch studiert denn was und kann etwas dazu schreiben? Möchte nicht, dass meine Leser genauso verzweifelt wie ich vor einem Jahr vor der Entscheidung stehen, wo es jetzt lang geht.

Liebe Grüße!

IMGP7819

Summervibes | Black Dress

Hallöchen 🙂

 Das Wetter wird immer schöner und die Temperaturen klettern auch munter empor. Da hatten meine beste Freundin und ich die Idee, mal ein kleines Freundschaftsfotoshooting zu machen. Es gibt einfach so wenig schöne Bilder von uns zusammen.. wenn ich so recht darüber nachdenke eigentlich gar keins. Also haben wir uns einen Fotografen geschnappt und haben ein bisschen mitten in Essen an einem wunderschönen Platz geknipst.

Das Kleid, welches ich trage ist von Asos und hat glaube ich nur um die 20€ gekostet. Die Schuhe sind von Kult in Düsseldorf für 15€ und der Cardigan von C&A für 25€. Ich weiß, viele werden nun denken Sommer + Schwarz = Nein aber Schwarz ist einfach meine absolute Lieblingsfarbe und meine Happycolour 🙂 Die wird auch bei 30 Grad getragen.  Wie gefällt euch das Outfit ?

IMGP7664

binkk

IMGP8143

IMGP7618

Gewinnspiel

Na ihr Lieben?! 🙂
Der Sommer kommt langsam und die Frühlingsgefühle sind auf einem Hoch deswegen dachte ich mir ich kann auch mal wieder was verlosen:)
Habt ihr Lust diese prall gefüllte Chaneltüte zu gewinnen?
Alles was ihr dafür tun müsst ist den Newsletter zu abonnieren und/oder einen Kommentar zu hinterlassen.
Der Gewinner steht am 02.07.2016 fest und darf sich über neue Produkte freuen.
Ich hoffe, ihr habt eine schöne Restwoche!
Viel Glück!

13267607_1406124016080712_942634450_n
(Teilnehmen darf jeder ab 18 und mit deutschen Wohnsitz. Zu gewinnen gibt es eine Auswahl und Kosmetikartikeln und anderen Produkte, die das Frauenherz begehrt. Von Chanel ist nur die Tüte. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Chanel oder sonstigen Marken. ALle Produkten wurden von mir erworben.)

 

ABGELAUFEN 🙂 DAAAAAANKE FÜR DIE TEILNAHME

Gesunde Pancakes

Hallöchen 🙂

Nach einiger Zeit kommt mal wieder ein neuer Post und heute geht es um das Wichtigste überhaupt; Leckeres Essen. Was fällt einem da natürlich als erstes ein? Richtig, Pancakes. Nur leider sind diese nicht immer sehr gesund und schlagen mit viel Toppings und Zucker locker mal über 300 kcal zu buche. Deswegen gibt es ja bereits unzählige Alternativen und hier kommt meine. Ich liebe Kokosprodukte und somit finden sie sich auch in meinem Rezept wieder.

30 Gramm Buchweizenmehl (DM)

20 Gramm Kokosmehl (Tropicai)

Etwas Oatmeal Gewürz (Just Spices)

Ein wenig Milch, je nach gewünschter Konsistenz

Etwas entölten Kakao (DM)

Koskosblütenzucker (Tropicai)

Kokosöl zum braten ( Tropicai)

  1. Etwas Kokosöl in eine möglichst keine Pfanne geben und auf 7 stellen ( Unser Herd hat 9 Stufen )
  2. Das Mehl mit einem halben Teelöffel Oatmeal Gewürz und einem Teelöffel Kokosblütenzucker verrühren.
  3. Je nach gewünschter Konsistenz die Milch schlückchenweise dazugeben.
  4. Wer mag, kann nun noch etwas Kakaopulver dazugeben.
  5. In die Pfanne geben und verteilen, sodass es hauchdünner Crêpe entsteht, der von beiden Seiten ca 1 Minute gebacken wird.
  6. Mit Obst und Joghurt oder Nutella verfeinern
  7. Guten Appetit 🙂

12976249_1993583937533783_1188417544_n(1)12976634_757631521040180_1259886991_n

Psst: Das Kokoswasser von Tropicai passt perfekt zu diesem sommerlichen Gericht, und ist dazu noch super gesund ganz ohne Zusatzstoffe, Konservierungsstoffen oder Zuckerzusätzen. Dazu ist es auch noch vegan, also perfekt fürs gute Gewissen!

13092216_272186423119811_666800980_n

Gewoooonnen

IMG_3520

Hallo ihr Lieben:)

Als ich am Donnerstag endlich wieder heimfahren durfte, nach der ersten Vorlesungswoche in Bielefed, hatte ich diesen berühmt berüchtigten Paketschein in meinem Briefkasten. Ganze 3 Pakete warteten auf mich, und ich durfte sie erst am nächsten Tag abholen. Mist. Ihr kennt das sicher oder? Schnell überflog ich meine Bestellungen, und stellte fest, dass lediglich ein Buch fehlte, welches ich mir für das Studium bestellen musste. Der Rest waren also wieder Gewinne. Juhu!!

Freitagmorgen stiefelte ich also direkt los zur Postfiliale und erhielt das besagte Buch und 2 Pakete: eins von Nivea und eins von Zentis.

Zu dem Niveapaket komme ich später nochmal. Natürlich mag ich Kosmetik, aber wenn es etwas zu essen gibt, bin ich sofort dabei.

Also machte ich erst das Paket von Zentis auf und mir strahlten 2 Marmeladengläser an, die nur darauf warteten endlich geöffnet zu werden. Dabei waren auch noch 2 unheimlich stylische lange Löffel, um die Marmelade zu entnehmen oder – wie ich sie benutzen werde, den großen Latte Macchiato umzurühren.

IMG_3519IMG_3421

 Die Marmelade “ Leichte Früchte “ hat 30% weniger Kalorien als andere, vergleichbare Marmeladen und ist mit Stevia gesüßt.

IMG_3520

IMG_3521

IMG_3523IMG_3522

Unioutfits

Hallo ihr Lieben 🙂

Die ersten 2 Uniwochen sind geschafft, und ich habe immernoch Spaß am Studium. Das ist ja schonmal was, oder ?

Wie läuft es so bei euch? Habt ihr auch ein neues Studium angefangen, ein neues Semester oder schon Zwischenprüfungen gehabt ? 🙂

Hier sind mal ein paar meiner Outfits die ich diese Woche getragen habe. Wie findet ihr sie ?

IMG_3365 IMG_3366 IMG_3371 IMG_3378 IMG_3373

Jacke: H&M

Kleid: DropDead

Schuhe: Vans

Shirt: Obey

IMG_3322

Jacke & Schuhe: Zara

Jeans: Only

Shirt: Tuesday Night Band Practice

Shirt: TK Maxx

Tasche: Kenneth Cole

Kleid: Hollister

Jacke: Manguun

Schuhe: Converse

Get ready with me!

IMG_3114

Hallo ihr Lieben,

der erste Tag der sogenannten Erstiwoche ist geschafft, es sind super viele Eindrücke, die ich später zusammentragen möchte. Jetzt habe ich erstmal Lust, ein „Get ready with me“ zu posten. Ich habe die Fotos bereits vor ein paar Tagen aufgenommen, aber noch keine Zeit gehabt, den Post zu schreiben. Ich lege SEHR viel Wert auf hochwertige Kosmetikartikel. Ich habe das Gefühl, dass man das einfach sieht, ob man mit gutem Make-Up geschminkt ist, oder nicht. Oder vielleicht passen auch die Töne von Drogeriemake-up einfach nicht zu meinem Hautton. Die Chanel „Perfect Lumiére“ Serie hat zum Einen beige Töne aber auch Rosé Nuancen, sodass für mein weißes Gesicht genau die Richtige Foundation da ist.

IMG_3095 IMG_3096

IMG_3098

Weiter geht es mit den Feinheiten. Wenn ich kleine Pickelchen habe, benutze ich gerne die Camouflage Creme von Catrice. Die ist sehr dick, aber dennoch mit dem Finger gut aufzutragen. Der Preis liegt bei ca 2,5€ und man kommt sehr lange damit aus.

IMG_3100

Für die Augen benutze ich den Wake Up Concealer von Manhatten. Er hat einen Pinsel, mit dem man die flüssige und zugleich auch wunderbar kühlende Textur auftragen kann. Ich verblende diese dann mit der Unterseite des Beauty Blenders.

IMG_3101

Anschließend highlighte ich die höchste Stelle meiner Wangenknochen und seitlich an den Augen entlang (gesehen bei Novalanalove)

Dazu nutze ich die günstige Alternative zu teurem Anastasia Beverly Hills Stiften. Der Alverde Rose Tinted Highlighter eignet sich sehr gut für blasse Haut. Die Haut strahlt und glitzert ein ganz klein wenig. Für die, die mit einem etwas dunkeleren Teint gesegnet sind gibt es das Produkt auch ohne Rosé Hauch.

IMG_3102

Weiter geht es mit etwas Contouring. Die Smashbox Palette habe ich mir mal im Duty Free Shop gekauft für 35€, bei Douglas ist sie für 10€ mehr zu erhalten. Es gibt ein braun, ein schimmerndes Bronze und einen matten Highlighter. Der Highlighter wird um die Augen herum leicht aufgetragen, am Kinn und mit einem schmalen Pinsel auf dem Nasensteg.
Die typische braune Contouringfarbe wird unterhalb der Wangenknochen in einem Dreieck angebracht und mit dem Beauty Blender verwischt. Außerdem töne ich meine Nasenflügel noch etwas dunkler, damit meine breite Nase schmaler erscheint.

Für den Frischekick gebe ich noch das Rouge leicht auf die Wangenknochen und überhalb der Schlefen.

IMG_3103

Für die Augenbrauen nutze ich den Browsatin Artist von Maybelline. Es hat einen normalen Stift und einen Puderpinsel, womit man wunderbar verwischen kann und die Augenbrauen überhaupt nicht mehr künstlich aussehen. Da der Stift allerdings schnell abbricht empfehle ich einen günstigen Stift dazu zu kaufen, da das Puder deutlich länger hält uns sich sonst die knappen 9€ dafür wirklich nicht lohnen würden.

Was meine Wimpern angeht, vertraue ich schon seit Jahren auf die Volume Million Lashes von LOreal. Mit keiner Bürste bin ich bisher so gut zurecht gekommen, aber das ist ja auch wirklich stark Typabhängig.

IMG_3107IMG_3109

Zum Schluss geht es noch an die Lippen. Um diese geschmeidig zu bekommen benutze ich das Lip Scrub von Lush. Mit 10 € natürlich nicht ganz billig aber dafür seeeeeeeehr langlebig. Ich komme damit ein gutes Jahr hin. Der Geruch und die Konsistenz sowie das Auftragen sind einfach top und jeden Cent wert. Die Lippen sind anschließend wunderbar weich und bereit, für einen Lippenstift.

IMG_3110

Ich war noch nie der riesen Lippenstiftfan, da ich so kleine und dünne Lippen habe. Seitdem ich aber bei Astor die komplette Soft Sensation gewonnen habe, benutze ich immer lieber Lippenstift und taste mich so langsam bereits an rote oder dunklere Töne. Mein Favorit ist aber Amazon Chic. Leicht bräunlich sieht er auf den Lippen aus und verleiht einen zarten Schimmer. Dazu riecht er auch sehr gut.

IMG_3111

So, das wars dann auch erstmal wieder.

Habt ihr bestimmte Vorlieben beim schminken oder ein Produkt, welches ihr schon Jahre verwendet ?

Neues veganes bei DM

Hallo ihr Lieben 🙂

Im Rahmen meiner DM Insider Mitgliedschaft möchte ich euch heute neue Produkte der Balea Pflege vorstellen.

Diesen Sommer erwaten uns wieder neue Limited Editions, die es wirklich in sich haben. Alle Produkte sind komplett vegan.

Die „Abenteuerlust“ Bodylotion & Duschgele können mit frischem Pfirsich- und Wasserlilienduft punkten und versorgen die Haut mit reichlich Feuchtigkeit, die wir im Sommer brauchen werden. Hach, Sommer.. ich freu mich schon so!

 200ml 1,25€

300ml 0,55€

Mit Cremeseife und Duschgel kommt die „Inseltraum“ Reihe und reizt mit ihrem Maracuja und Freesie Duft. Maracuja ist ja immer mein Favorit und ist der Inbegriff des Sommers. Nichts geht über eine eiskalte Maracujaschorle bei 30°C.

500ml 0,55€

300ml 0,55€

Zu guter letzt noch etwas für die Frischeliebhaber unter uns. Die „Meeresrauschen“ Produktlinie mit Duschgel und Deo – Bodyspray beleben Körper und Geist mit frischen Duft von Limetten und Minze. Gerade morgens helfen diese Produkte aktiv in den nächsten Sommertag zu starten.

300ml o,55€

200ml 0,85€

Die Balea Produkte können auch dieses Mal wieder mit einem wunderschönen Design überzeugen und die Preise stimmen auch.

Ich freue mich schon, die Sachen auszuprobieren und mir damit schon ein weiteres Stückchen Sommer ins Haus zu holen.

Küsschen

Alina

Kittelkleid vs. Bikerjeans

Hallo ihr Lieben,

Noch 2 mal schlafen und es ist soweit: Der erste Unitag in Bielefeld. Ich bin wirklich schon sehr aufgeregt. Wie werden die Leute wohl sein? Finde ich schnell Anschluss? Sind meine WG Mitbewohnerinnen auch sehr angenehm im Alltäglichen Leben? 1000 Fragen und eine, die ihr mir bestimmt beantworten könnt; Was ziehe ich an ?

Zur Auswahl stehen 2 Outfits, die ich zur Zeit am Liebsten trage.

IMG_3051 IMG_3075

Bild 1

Jeans G-Star

Schuhe Converse

Portemonnaie Sacha

Shirt All Saits

Lederjacke Zara

Bild 2

Kittelkleid Drop Dead

Leggins Lavand

Schuhe Converse

Lederjacke Zara

Ich kann mich echt nicht entscheiden 🙁 Was sagt ihr dazu? Oder vielleicht was ganz anderes?

LG Alina

#1 Aufgebraucht

Downloads

Hallihallöchen 🙂Downloads

Auf meinem Schminktisch landen jeden Monat eine ganze Menge an neuen Produkten und wenn sie leer sind, sammel ich sie immer, sodass ich hier alle paar Wochen mal ein paar vorstellen kann, die ich euch unbedingt zeigen will.

Diesen Monat sind es folgende Sachen

IMG_2923

Die Nivea „In- Dusch“ Bodylotion 250 ml für 2,55€

Das Nivea „Tägliches Wasch –  Peeling“ 150 ml für 3,25€

Das Venus „Sea Salt Body Scrub“ 50ml für 1,99€

Die Chanel „Hydra Beauty Creme“ 50g für 64.95€

Das Kneipp „Mandelblütenöl Hautzart“ 100ml für 5,99€

Das Lush „Sunnyside“ Schaumbad 150g für 6,95€

Das Lush „Popcorn Lip Scrub“ 25ml für 9.99€

Die Lush „Boom! Toothtabs“ 50g für 9.95€

1. Die In-Dusch Bodylotion ist ganz klar für mich die Erfindung des Jahres. Ich bin eine absolute Frostbeule und friere immer sehr, wenn ich aus der Dusche komme. Eincremen kommt daher für mich meist nur im Sommer in Frage und da gerade im Winter die Haut auch Pflege braucht, kommt mir diese Duschcreme natürlich sehr gelegen. Die Textur ist ganz normal, wie eine Bodylotion halt ist und mit dem unvergleichlichen Niveaduft. Auch in punkto Pflege steht diese Variante dem Original in Nichts nach. Sie pflegt die Haut butterweich und das auch noch stunden nach dem eincremen. Der Preis ist in Ordnung, man kommt relativ lange damit hin und das nächste mal würde ich auch nur noch die 400 ml nehmen, da es ja dann günstiger ist.

 IMG_2929

2. Das tägliche Wasch-Peeling ist für mich ebenfalls unverzichtbar geworden. Ich bin ein Morgenduscher und verlege die Gesichtspflege ebenfalls auf die Dusche, da es dort warm ist und ich dann alles schon geschafft habe. Das Peeling ist sehr sanft und hilft, die schnelle Talgbildung etwas vorzubeugen. Gerade, wer Probleme in der T-Zone hat, kann dieses Produkt einem Abhilfe schaffen, da es den ganzen Dreck der Nacht herunterputzt und für ein gesundes Strahlen am Morgen sorgt.

3. Das Körperpeeling von Venus sorgt am Morgen ebenfalls für den Frischekick. Es riecht köstlich nach Zitronen und anderen Früchten. Ist aber dennoch super Frisch und erinnert an einen Tag am Strand. Zudem schrubbt es alles ab, was nicht mehr an Hautzellen lebt und hinterlässt eine himmlisch geschmeidige Haut. Werde es mir in groß ebenfalls zulegen, aber erst wenn Glamour Shopping Week ist 🙂 Dann gibt es bei Douglas wieder Prozente!

4. Die Chaneltagespflege steht ebenfalls auf meiner Liste für die Shopping Week. Ich hatte vorher mal die Hydra Zen von Lancome und war davon total begeistert jedoch bislang noch zu geizig 55€ für eine Tagespflege zu zahlen. Immerhin bin ich erst 20, wie soll das denn in ein paar Jahren aussehen? 😀 Aber diese Creme habe ich in Berlin im Chanelstore zu meinem Makeup dazu bekommen und war so begeistert. Sie pflegt die Haut wunderbar geschmeidig, sodass man eigentlich gar keine Base mehr braucht. Zur Zeit benutze ich die Blanc von Chanel, die auch knapp 50€ kostet. Wenn ich die weglasse, kann ich mir in der Shopping Week auch guten Gewissens diese Tagespflege zulegen.

IMG_2927

5. Das Schaumbad von Kneipp pflegt die Haut super zart. Ich liebe es, im Winter baden zu gehen und dieser Badezusatz duftet sehr frisch und macht die Haut so weich, dass man sich eine Bodylotion sparen kann.

IMG_2928

6. Die ganzen Lushprodukte sind das Resultat einer herbstlichen Shoppingtour im Centro Oberhausen, da dort der nächstgelegene Lushstore ist. Das Schaumbad Sunnyside ist ein großes Ei, welches mit Gold und Glitzerpartikeln überseht ist. Es riecht etwas nach Winter, nach Blumen und Gemütlichkeit. Das ganze Wasser glitzert, wenn man etwas davon hineinbröselt. Das ganze Stück reicht für ca 4 Vollbäder, sodass es insgesamt sogar viel günstiger ist, als die typischen Badebomben.

IMG_2924IMG_2925

Das Lippenpeeling ist für mich bereits zur Routine geworden, da ich geschmeidige Lippen haben muss, bevor ich Farbe auftrage. Ansonsten würden meine Lippen immer ganz komisch aussehen, da sie relativ dünn sind. Das Peeling duftet nach Karamell und Popcorn und schmeckt nach salzigen Zucker. Es entfernt alle Hautfetzen und sorgt für super geschmeidige Lippen.

Die Toothtabs sind leider nur auf der Liste, weil ich euch ans Herz legen möchte, sich erstmal ein paar zum Test mitgeben zu lassen. Die, die ich jetzt hatte haben furchtbar ekelhaft geschmeckt und das Gefühl im Mund ist ebenfalls alles andere als angenehm, wenn man eine zartfließende Zahncreme gewohnt ist.

So, das wars dann auch erstmal wieder. Die nächsten Produkte kommen bestimmt 🙂